Einen Termin
machen
0211/ 55 71 118
Telefonzeiten: 10:00 - 18:00 Uhr
08:00 - 20:00 Uhr Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 - 18:00 Uhr Mittwoch
07:30 - 15:00 Uhr Freitag

Wie lange halten wurzelbehandelte Zähne eigentlich?

Eine entzündete Zahnwurzel ist meist schmerzhaft und sollte so früh wie möglich behandelt werden. Ihre Zahnarztpraxis didenta in Düsseldorf ist auf Wurzelbehandlungen (Endodontie) spezialisiert. Dafür nutzen wir modernste Technik und gehen sehr behutsam vor, um unseren Patientinnen und Patienten die Behandlung so angenehm wie möglich zu machen. Gemeinsam mit unserem kompetenten Praxisteam ermöglichen wir Ihnen eine schonende und sanfte Therapie auf höchstem Niveau. Wann aber ist eine Wurzelbehandlung überhaupt erforderlich?

Zähne bestehen aus der Zahnkrone und Zahnwurzeln. Die Zahnkrone ist von Zahnschmelz überzogen, in ihrem Inneren befindet sich der Zahn-Nerv, auch Pulpa genannt. Die Pulpa besteht aus Bindegewebe, Blut- und Lymphgefäßen und aus den Nervenfasern. Bei einem Unfall oder einem Kariesbefall kann sich diese Pulpa entzünden und eventuell sogar absterben. Bakterien können die Wurzelspitze infizieren, die Körperabwehr reagiert mit einem Eiterherd an der Wurzelspitze. Eine Wurzelkanalbehandlung kann eine solche Infektion bekämpfen.

Wurzelbehandlung – behutsam und schmerzfrei

Eine Wurzelkanalbehandlung benötigt üblicherweise zwei Termine. Der zu behandelnde Zahn wird betäubt, aufgebohrt und der entzündete Nerv aus dem Zahninneren entfernt. Durch Röntgenaufnahmen wird die Länge des Zahnes berechnet, die gefundenen Wurzelkanäle sorgfältig gereinigt, gespült und aufbereitet. Danach wird eine Wurzelfüllung und eine Composite-Füllung auf den Zahn aufgebracht.

„Keine Angst: Eine Wurzelbehandlung ist in unserer Praxis schmerzfrei. Mit modernen Hilfsmitteln, Erfahrung und höchster Präzision ermöglichen wir unseren Patientinnen und Patienten eine schonende und sanfte Behandlung“, so didenta-Zahnärztin Rosi Lewandowski.
Nach einigen Jahren wird ein wurzelbehandelter Zahn spröde, da die Blutgefäße nicht mehr existieren, die den Zahn versorgt haben. Dann muss der Zahn stabilisiert werden - auf lange Sicht mit einer Teilkrone oder einer Krone. Bei sehr stark „zerstörten“ Zähnen wird der Zahn vor dem Einsetzen der Krone mit einem Metall- oder Glasfaserstift versorgt. Eine Füllung kann den wurzelbehandelten Zahn nicht ausreichend stützen.

Sie möchten mehr zum Thema Wurzelbehandlung von Zähnen erfahren? Dann sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch bitte darauf an! Gerne steht Ihnen unser Team für weitere Fragen sowie eine Wurzelbehandlung in Ihrem individuellen Fall zur Seite. Wir freuen uns darauf, Sie in unserer Praxis in Düsseldorf begrüßen zu dürfen.

Zurück