Bewertung wird geladen...
Einen Termin
machen
0211/ 55 71 118
Telefonzeiten: 10:00 - 18:00 Uhr
08:00 - 20:00 Uhr Montag, Dienstag, Donnerstag
07:30 - 18:00 Uhr Mittwoch, Freitag
nach Vereinbarung Samstag

Wann ist es Zeit für die Weisheitszähne?

Wann müssen die Weisheitszähne raus? Das ist eine Frage, die uns vom Team der didenta Zahnarztpraxis in Düsseldorf häufig von jungen Patientinnen und Patienten gestellt wird. Weisheitszähne sind die letzten Zähne, die beim Menschen durchkommen. Meist brechen sie zwischen 18 und 25 Jahren in die Mundhöhle durch, als letzte in der Reihe der Backenzähne. Üblicherweise hat jeder Mensch vier Weisheitszähne, manche haben allerdings nicht alle vier oder vielleicht sogar keine Weisheitszähne. „Die gute Nachricht: Weisheitszähne müssen nicht zwangsläufig entfernt werden. Oft haben sie aber keinen Platz im Kiefer, um durchzukommen. Das liegt daran, dass unsere Kiefer in der menschlichen Entwicklung immer kleiner werden. Wie viele Weisheitszähne vorhanden sind und ob sie Platz zum Durchbrechen haben, können wir in der Praxis anhand einer Röntgenaufnahme feststellen“, sagt Dr. Heike Fischer von didenta.

Weisheitszähne rufen häufig Entzündungen hervor

Mehrere Gründe sprechen für ein Entfernen der Weisheitszähne: Sie haben oft nicht nur zu wenig Platz, sondern liegen manchmal auch seitlich oder schräg und können deshalb nicht normal wachsen. Dann drücken sie gegen die schon vorhandenen Zähne. Auch aus kieferorthopädischen Gründen kann das Entfernen der Weisheitszähne notwendig sein, z.B. wenn sie beim Durchbrechen den Behandlungserfolg gefährden. Ein anderer Grund für eine Operation ist die Entzündungsgefahr: Häufig kommen Weisheitszähne nur zur Hälfte durch und sind noch von etwas Schleimhaut bedeckt. Darunter sitzen viele Bakterien, die eine permanente unterschwellige Entzündung verursachen. Ist das der Fall, sollten Weisheitszähne entfernt werden. „Auch lassen sich Weisheitszähne schlecht putzen, selbst wenn sie voll durchgekommen sind. Da sie so weit hinten im Mund liegen, sind sie oft von starker Karies betroffen, was auch für eine Entfernung spricht“, sagt Dr. Fischer.

Sie sind unsicher, ob Sie Ihre Weisheitszähne entfernen lassen sollen? Als zahnärztliche Gemeinschaftspraxis kennt sich das Team von didenta in Düsseldorf mit diesem Thema und mit anderen Fragen der Themen Zahngesundheit und Kieferorthopädie bestens aus. Wenn Sie Fragen haben oder eine Untersuchung wünschen, melden Sie sich gern.

Zurück