Einen Termin
machen
0211/ 55 71 118
Telefonzeiten: 10:00 - 18:00 Uhr
08:00 - 20:00 Uhr Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 - 18:00 Uhr Mittwoch
07:30 - 15:00 Uhr Freitag

Nach der Zahn-OP: Diese acht Tipps sollten Sie beherzigen

Nach chirurgischen Eingriffen wie einer Weisheitszahn-Entfernung oder dem Einsetzen von Implantaten raten wir unseren Patientinnen und Patienten zu besonderer Vorsicht.

Hier finden Sie wichtige Ratschläge für das Verhalten nach der OP, die Sie bitte unbedingt befolgen sollten:

Nach dem Eingriff:

  • Kein Autofahren Ihre Reaktionsfähigkeit kann wegen der Betäubung oder der Einnahme von Beruhigungsmitteln nach der zahnärztlichen OP noch einige Zeit eingeschränkt sein. Lassen Sie sich bitte abholen oder nehmen Sie ein Taxi nach Hause. Auch Maschinen sollten Sie am Operationstag nicht bedienen.
  • Kein Alkohol, Kaffee und Zigaretten Genussmittel können die Heilung verzögern und unter Umständen zu Nachblutungen führen. Trinken sollten Sie stattdessen lauwarmen, ungezuckerten Kräutertee oder stilles Wasser.
  • Essen erst nach der Betäubung Warten Sie nach der Behandlung ab, bis die Betäubung nachgelassen hat. Sonst könnten Sie sich beim Kauen versehentlich an Zunge oder Lippe verletzen.
  • Was darf ich essen? Empfehlenswert ist alles, was keine Beläge bildet und die Wunde nicht reizt. Am besten ist gekochte, weiche Nahrung, die keinen Zucker enthält. Achten Sie außerdem darauf, Ihre Speisen nicht zu heiß oder zu kalt zu sich zu nehmen und nicht zu scharf zu würzen.
  • Kein Sport oder Sauna Wärme und Sport regen den Kreislauf an, was zu Nachblutungen führen kann. Gegen einen Spaziergang ist allerdings nichts einzuwenden.
  • Zähne putzen Putzen Sie Ihre Zähne wie gewohnt, sparen Sie aber die Wundstelle aus. Eine medizinische Mundspüllösung kann als Ergänzung sinnvoll sein.
  • Leichte Schwellungen, Nachbluten und Schmerzen sind kein Grund zur Sorge Geringe Beschwerden wie ein leichtes Nachbluten oder eine Schwellung sind normal. Um sie zu vermindern, können Sie die entsprechende Wange vorsichtig kühlen. Wickeln Sie ein Handtuch um das Kühlpack, damit es nicht zu Erfrierungen an der Gesichtshaut kommt. Leichte Schmerzen lassen sich nicht immer vermeiden. Falls erforderlich, empfehlen wir Ihnen geeignete Medikamente.
  • Verzichten Sie auf Aspirin® Acetylsalicylsäure, kurz ASS (z. B. in Aspirin® enthalten), eignet sich nicht nach einer zahnärztlichen OP als Schmerzmittel. Es wirkt blutverdünnend und kann Nachblutungen verstärken oder sogar auslösen.

Sie haben Schmerzen, Schwellungen, Nachbluten? Dann melden Sie sich in der Praxis

Komplikationen nach einem Eingriff sind selten. Sie sollten allerdings auf jeden Fall zu uns in die Praxis kommen, wenn Sie starke Schmerzen haben, die Schwellung trotz Kühlens nicht zurückgeht oder nach einigen Tagen wieder auftritt oder die Nachblutungen nicht aufhören oder stärken werden.

Wir helfen Ihnen gern. Bei dringenden Fällen außerhalb unserer Sprechstundenzeit wenden Sie sich bitte an den zahnärztlichen Notdienst.

Zurück

Bald in neuen Räumlichkeiten

Noch moderner, noch komfortabler:
didenta zieht um!

Viele von Ihnen, liebe Patientinnen und Patienten, werden es vielleicht schon mitbekommen haben. Unsere Zahnarztpraxis wird ihren Standort von Niederkassel 700 Meter weiter in Richtung Oberkassel verlegen, somit sind wir noch zentraler und besser zu erreichen.

In diesen Tagen haben bereits die Umbauarbeiten begonnen und wenn alles weiter nach Plan verläuft, werden wir Sie schon im Frühsommer in unseren neuen Räumlichkeiten begrüßen dürfen. In der Lütticher Straße entsteht derzeit unser neues Domizil, eine moderne Zahnarztpraxis in großzügigen, hellen und freundlichen Räumlichkeiten.

Mehr Platz für die Behandlung, modernste Ausstattung: Das ganze Team von didenta freut sich schon auf den Umzug und darauf, Sie künftig in unserer neuen Praxis in Oberkassel begrüßen zu dürfen. Bis es soweit ist, werden wir selbstverständlich weiterhin für Sie und Ihre Zahngesundheit hier vor Ort da sein.

Ihr Praxisteam von didenta