Einen Termin
machen
0211/ 55 71 118
Telefonzeiten: 10:00 - 18:00 Uhr
08:00 - 20:00 Uhr Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 - 18:00 Uhr Mittwoch
07:30 - 15:00 Uhr Freitag

didenta informiert: Wie Kinder lernen, die Zähne zu putzen

didenta-zahnarzt-rheinberg-19

Eine gute und regelmäßige Pflege der Zähne ist die Basis für ein schönes und gesundes Gebiss. Beim Zähneputzen kommt es auf die richtige Technik an und die können bereits Kinder lernen. Als Expertinnen für Zahnmedizin möchten wir von didenta in Düsseldorf im Rahmen der Kinderzahnheilkunde zu diesem Thema informieren, auch das gehört zur Prophylaxe. „Wir empfehlen bei Kindern die KAI- Methode. Die drei Buchstaben stehen für Kauflächen, Außenflächen und Innenflächen“, so Zahnärztin Dr. Heike Fischer von didenta. KAI-Methode bedeutet: Diese drei Flächen sollten sorgfältig der Reihe nach geputzt werden. Man beginnt mit den Kauflächen: Mit sanften Hin- und Her-Bewegungen werden die Kauflächen der oberen und unteren Zahnreihen geputzt. Dann kommen die Außenflächen dran: „Dazu werden Ober- und Unterkiefer aufeinandergestellt und man beginnt rechts oben. Die Zahnfläche mit kreisenden Bewegungen nach vorn bis zu den Schneidezähnen putzen, dann die Prozedur mit der linken Außenfläche wiederholen. Anschließend werden die unteren Außenflächen mit kreisenden Bewegungen geputzt, und zwar ebenfalls beide Seiten“, erklärt Dr. Fischer. Zum Schluss setzt man hinten unten an den Innenflächen an und bewegt die Zahnbürste mit kleinen Drehbewegungen nach vorn in Richtung Schneidezähne. Ganz wichtig: Immer die Zahnbürste in der Richtung vom Zahnfleisch hin zum Zahn bewegen. Die KAI- Methode ist der Klassiker unter den Zahnputztechniken und wird deshalb auch von anderen Experten empfohlen. Sie wurde speziell für Kinder entwickelt.

didenta empfiehlt: mindestens zweimal täglich Zähneputzen

Neben der richtigen Technik beim Zähneputzen spielen noch weitere Faktoren eine zentrale Rolle. So ist zum Beispiel auch die Frage entscheidend, wie oft die Zähne geputzt werden sollen und wann der richtige Zeitpunkt dafür ist. Didenta rät: Auch Kinder sollten mindestens zweimal täglich die Zähne putzen, morgens und abends lang. Gehen Sie dabei sanft zu Werke. Starkes Schrubben kann Zahnfleisch und Zahnschmelz beeinträchtigen – empfindliche Zähne können die Folge sein. Egal ob kleine oder erwachsene Patientinnen und Patienten: Wenn Sie Fragen zur richtigen Zahnputztechnik, zur passenden Zahnbürste oder zur regelmäßigen Reinigung der Zahnzwischenräume haben, dann besuchen Sie gern unsere Prophylaxe- Sprechstunde. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin!

Zurück