Wir bewahren Sie vor

wackeligen Angelegenheiten

Parodontitis, häufig auch als Parodontose bezeichnet, ist eine Erkrankung des Zahnhalteapparates, insbesondere von Zahnfleisch und Knochen. Bakterielle Beläge (Biofilm) und Zahnstein führen zur Entzündung des Zahnfleisches und zum Abbau des Knochens, in deren Folge es zur Lockerung und letztendlich zum Verlust des Zahnes kommen kann.

Sogar für Herzinfarkt, Schlaganfall und Fehl- bzw. Frühgeburten besteht laut wissenschaftlichen Studien bei einer Parodontitis ein deutlich erhöhtes Risiko. Nicht selten verursacht diese Erkrankung zunächst keine Schmerzen und wird darum oft zu spät erkannt.

Bemerkbar macht sich die Parodontitis oft durch Mundgeruch, einen schlechten Geschmack im Mundraum, Schmerzempfindlichkeit bei Druck oder Berührung des Zahnfleisches oder auch durch Zahnfleischbluten.

Mit regelmäßigen Kontrolluntersuchungen in unserer Praxis können Sie dem aber vorbeugen.

Wir bieten Ihnen unterschiedliche Behandlungsmethoden – abhängig vom Schweregrad. Sie reichen von der gründlichen Reinigung der Zahnoberflächen ober- und unterhalb des Zahnfleisches bis hin zu chirurgischen Maßnahmen und Wiederaufbau des verloren gegangenen Gewebes. Durch minimalinvasive Eingriffe, parodontale Mikrochirurgie, können so oft Defekte des Zahnfleisches und des Knochens wieder aufgebaut werden.

Die für Sie individuell beste Methode, lässt sich ausschließlich in einem persönlichen Termin feststellen, bei dem wir Ihnen auch gerne weitere Fragen beantworten.

Parodontologie in Düsseldorf Niederkassel von 
Dr. med. dent. Heike Fischer

Vereinbaren Sie einfach einen Termin in unserer Praxis.