Würgereiz

ade

Wollte man früher das Abbild eines Gebisses anfertigen, um etwa Kronen oder Brücken zu fertigen, musste man mit einer Masse, die den gesamten Mundraum ausfüllte, arbeiten.

Dieses führte bei den meisten Patienten zu akutem Würgereiz und Atemnot.

Wir bieten Ihnen in unserer Zahnklinik mit der CAD-CAM-Technologie (CEREC / inLab) die Möglichkeit, ganz kleine Abdrücke anzufertigen, die nur noch die Größe des zu behandelnden Zahnes haben.

In einigen Fällen, wie z.B. bei der Anfertigung von Inlays oder Kronen, besteht auch die Möglichkeit, einen optischen Abdruck mit Hilfe einer 3-D-Kamera anzufertigen. Dabei wird ein Bild im Mundraum aufgenommen und per Computer bearbeitet. Mit den Bilddaten kann ein virtuelles Zahnmodell angefertigt werden. Eine Spezialmaschine fräst dann die für den betroffenen Zahn passende Form aus einem Keramikblock. Gegebenenfalls ist dies alles in einer Sitzung möglich.

Bei Brücken oder größerem Zahnersatz muss weiterhin mit Silikonabdrücken gearbeitet werden, die aber sehr klein gehalten werden können.